Vortragen von Berichten und Referaten

Die wichtigsten Punkte beim Vortragen von Berichten und Referaten 

Berichte und Referate werden nicht zwangsläufig immer nur in schriftlicher Form verfasst, hin und wieder kann es notwendig werden, seine Berichte und Referate vorzutragen und die Ergebnisse entsprechend zu präsentieren.  

Generell ist für einen Bericht wichtig, dass er verständlich und nachvollziehbar ist, auch wenn es sich bei dem Leser oder Zuhörer um keinen Experten dieses Fachgebietes handelt. Ist bereits im Vorfeld bekannt, dass über den Bericht in mündlicher Form referiert werden wird, sollte der Bericht schon beim Erstellen die Zielgruppe und die Besonderheiten der Zuhörer berücksichtigen.

Wichtig ist also, zu bedenken, wer die Zuhörer sein werden, wo deren Motivation liegt und welche Gesichtspunkte von besonderer Bedeutung sind.

Zudem sollte der Bericht klar gegliedert sein, eine sinnvolle Struktur teilt sich beispielsweise in die Begrüßung, die Einleitung, eine kurze Übersicht, den Bericht selbst, ein Fazit sowie die Verabschiedung. Ist der Bericht fertiggestellt, kann die Präsentation vorbereitet und der Vortrag gehalten werden.

Hier eine Übersicht und Tipps zu den wichtigsten Punkte beim Vortragen von Berichten und Referaten:

•       

Zu den wichtigsten Punkten überhaupt gehört, dass die Zuhörer den Vortrag verstehen, nicht nur inhaltlich, sondern vor allem auch akustisch. Das bedeutet, der Vortragende sollte deutlich sprechen, wichtige Punkte entsprechend betonen und kurze, klare Sätze verwenden. Zudem werden die Inhalte nachvollziehbarer und einprägsamer, wenn mit Beispielen, Vergleichen und Metaphern gearbeitet wird und Sprachtempo und Lautstärke hin und wieder wechseln.

•       

Selbstverständlich kann für den Vortrag eine Vorlage genutzt werden. Wichtig ist aber, dass diese als Gedankenstütze eingesetzt und nicht einfach nur abgelesen wird. Blickkontakt und ein Lächeln gehören ebenso zu einem gelungenen Vortrag wie kurze Pausen.

•       

Pünktlich und angemessen gekleidet zu erscheinen sowie die Redezeit einzuhalten, versteht sich vermutlich von selbst. Lebendiger wird der Vortrag, wenn hin und wieder direkte Ansprachen an das Publikum erfolgen und vor allem aktive Formulierungen mit vielen Verben und Adjektiven gebraucht werden.

•       

Folien und Bilder können den Vortrag unterstützen, sollten sich aber im Rahmen halten, denn das Publikum soll ja zuhören und nicht alles selbst lesen. Wichtig ist zudem, dass die Folien in einem einheitlichen Layout und nicht allzu bunt gestaltet sind. Als Grundregel gilt also, dass Folien und Bilder den Vortrag lediglich unterstützen, ihn aber nicht in den Schatten stellen sollten.

•       

Sofern technische Hilfsmittel zum Einsatz kommen, müssen diese natürlich im Vorfeld überprüft werden. Ein Beamer beispielsweise macht nur dann Sinn, wenn eine Leinwand vorhanden ist und der Raum abgedunkelt werden kann.

Die schönsten Grafiken bringen nichts, wenn kein Projektor zur Verfügung steht. Alternativ können wichtige Grafiken natürlich ausgedruckt und an die Zuhörer verteilt werden, dann allerdings in entsprechenden Mappen abgeheftet und nicht als Ansammlung loser Blätter aus der Not heraus.

Mehr Berichte, Anleitungen, Vorlagen und Tipps:

Thema: Tipps und Punkte zum Vortragen von Berichten und Referaten

Teilen:

Kommentar verfassen