Tipps für Geschäftsberichte

Übersicht und Tipps für Geschäftsberichte 

Ein Geschäftsbericht ist der Bericht eines Unternehmens, der Eigentümer, Kreditgeber, Lieferanten und Kunden einerseits mithilfe von Zahlen und Bilanzen über das vergangene Geschäftsjahr informiert und andererseits Auskunft über Erfolge, Strategien und Perspektiven gibt.

Dabei unterliegen einige Unternehmen, beispielsweise Kapitalgesellschaften, der sogenannten Publizitätspflicht, das bedeutet, sie sind verpflichtet, einen Geschäftsbericht zu verfassen und im Hinblick auf Umfang und Inhalt an gesetzliche Vorgaben gebunden.

Allerdings nutzen auch solche Unternehmen, die nicht dazu verpflichtet wären, einen Geschäftsbericht zu verfassen, den Geschäftsbericht als Werbe- und Kommunikationsmittel, um über das Unternehmen zu informieren. In diesem Fall ist der Geschäftsbericht mehr als Selbstdarstellung im Sinne einer Visitenkarte zu verstehen, der zwar ebenfalls ausgewählte Zahlen und Fakten enthält, jedoch im Regelfall keine vollständige Bilanz oder Gewinn- und Verlustrechnung.

Ist das Unternehmen publizitätspflichtig, muss der Geschäftsbericht immer eine Bilanz sowie erläuternde Anhänge beinhalten, handelt es sich um ein größeres Unternehmen müssen zudem ein vollständiger Jahresabschluss mit Gewinn- und Verlustrechnung, ein Lagebericht sowie ein Bericht des Aufsichtsrats enthalten sein. Des weiteren muss aufgeführt werden, wie die erwirtschafteten Gewinne verwendet werden und sofern das Unternehmen prüfungspflichtig ist, muss eine entsprechende Bestätigung des Abschlussprüfers vermerkt sein.

Zusätzlich hierzu sind Aktiengesellschaften neben dem Geschäftsbericht dazu angehalten, einen halbjährlichen Zwischenbericht vorzulegen, wobei hier Inhalt und Umfang nicht vorgeschrieben sind. Damit der Geschäftsbericht jedoch nicht nur ein reines Zahlenwerk, sondern tatsächlich auch ein effektives Werbemittel wird.

Video-Beispiel – Geschäftsbericht von einen Großunternehmen:

Hier einige Tipps und Übersicht:

•       

Wichtig ist ein schlüssiges, strukturiertes Konzept, das auf einer Grundidee aufbaut und sich im gesamten Bericht wiederfindet. Allerdings müssen Pflichtangaben und freiwilliger Teil deutlich voneinander abgegrenzt werden.

•       

Die Kompetenzen des Unternehmens sollten deutlich in den Vordergrund gestellt werden, wobei es auf eine ausgewogene Mischung aus Information und Emotion ankommt. Neben reinen Fakten und Thesen sollten die besonderen Leistungsmerkmale des Unternehmens mit entsprechenden Beispielen und Referenzen belegt werden.

•       

Die Gestaltung des Geschäftsberichtes sollte dem Corporate Design des Unternehmens folgen.

•       

Veröffentlichte Zahlen sollten möglichst genau sein, damit ein hohes Maß an Transparenz gewährleistet ist und auf diese Weise Vertrauen geschafft wird.

•       

Die Sprache sollte sich an journalistischer Ausdrucksweise orientieren, auf Werbesprache sollte verzichtet werden.

•       

Der Geschäftsbericht sollte zwar eine klare Struktur haben, jedoch auch das Interesse des Lesers aufrechterhalten. Dies gelingt durch beispielsweise Infokästen, einleitende Zusammenfassungen sowie Bilder, wobei wichtig ist, dass Bild- und Textaussagen übereinstimmen.

Mehr Berichte, Anleitungen, Vorlagen und Tipps:

Thema: Tipps und Übersicht für Geschäftsberichte

Teilen:

Kommentar verfassen