Kritische Berichte

Kritische Berichte 

Kritische Berichte sind vor allen Dingen ein Phänomenen der 80iger und 90iger Jahre des letzten Jahrhunderts. Nach den Einschränkungen der Naziherrschaft in Deutschland sind sich die Menschen in der Zeit der eigenen Verantwortung für eine Demokratie langsam bewusst geworden und waren offen für eine kritische Berichterstattung. Journalisten wie Ralph Giordano haben dem Zuschauer viele Informationen in ihren Berichten zur Verfügung gestellt und es ihnen damit ermöglicht, sich selber aktiv eine Meinung zu bilden.

Auch wenn heute noch in Zeitungen oftmals kritische Berichterstattung betrieben wird, ist dies doch nicht das Medium der Neuzeit und im Fernsehen sind die kritischen Berichte mittlerweile eher Mangelware. Die Berichterstattung hier ist oftmals von vielen Interessen gelenkt und kann es sich damit oftmals nicht erlauben kritisch zu sein.

Der Bericht der Zuschauer

Ein Bericht an sich ist ein objektiv geschriebener Text oder auch Beitrag, der dem Leser oder Zuschauer eine Vielzahl an Informationen vermitteln möchte. Da die Vermittlung von Informationen im Vordergrund steht, hat die Meinung der verschiedenen Menschen wenig in einem gewöhnlichen Bericht zu suchen.

Allerdings kann die Herangehensweise an einen Bericht durchaus unterschiedlich sein. Und von dieser Herangehensweise des Journalisten hängt es hinterher ab, welche Informationen er dem Leser zur Verfügung stellt. Ein kritischer Bericht wird dem Leser immer mehr Informationen zur Verfügung stellen, als es ein unkritischer Bericht machen würde. Denn sein Interesse ist es, einen klaren Blick hinter die Kulissen zu werfen und hierbei keine Umstände zu verschleiern.

Mehr Berichte, Vorlagen, Anleitungen und Tipps:

Teilen:

Kommentar verfassen