Demokratie Bericht

Der Demokratie Bericht 

Die Berichterstattung ist über Fernsehen und Internet heute ohne größeren Aufwand aus fast jedem Winkel der Erde möglich. Sicher wird mir da der eine oder andere reisende Reporter widersprechen wollen. Wenn man dass allerdings mit den Kommunikationsmöglichkeiten vergleicht, die vor der Erfindung der Telegrafie herrschten, dann wird man mir sicher zustimmen.

Zu den aktuellsten Berichten, die man im Moment überall zu lesen und zu hören bekommt, die unter ähnlich schwierigen Bedingungen veröffentlicht werden, wie vor dem ersten Telegrafenmasten.

Myanmar! Seit Freitag den 28. September 2007 versucht die Militärregierung dieses Landes sämtliche Telefone, Handys und Internetportale, die von den Protestanten im Land für die Nachrichtenübermittlung genutzt werden, abzustellen. Für die Menschen, die sich dort in einer schwierigen und auch lebensgefährlichen Situation für mehr Demokratie im Land bemühen, wird es immer schwieriger die Welt darüber zu informieren, was dort mit ihnen geschieht.

Noch kann man nicht sagen, wie das Ganze ausgeht. Aber wenn Soldaten auf friedliche Demonstranten schießen, dann kann das sicher kein friedliches Ende geben.

Internationale Berichte wie die aus Myanmar, gibt es immer wieder und nur selten wird auch wirklich gehandelt. Hier Kämpfen Menschen um ein freies und selbstbestimmtes Leben, wie es in unserem Land selbstverständlich scheint.

Deshalb ist es in den demokratischen Ländern doch oft so, dass die Menschen diese Berichte als interessante Geschichte wahrnehmen und eher fasziniert sind. Für diejenigen, die in einer Demokratie aufgewachsen sind, ist es eben nicht mehr nachvollziehbar, was es heißt für eine Meinungsfreiheit oder eine gewählte Regierung zu kämpfen.

Anzeige

Dennoch gibt es auf dieser Welt sicher noch mehr Länder, in denen die Grundrechte der Menschen und ihr Leben von Demagogen und Despoten mit Füßen getreten werden. Wer diese „Einschränkungen“ nicht kenn, wird es sicher schwer haben, nachzuvollziehen, warum Menschen wie die Mönche und Menschen aus Myanmar sich so einem lebensgefährlichen Risiko aussetzen.

Mehr Berichte, Anleitungen, Vorlagen und Tipps:

Twitter

Redakteure

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Hier schreiben Marion Kalinski, 37 Jahre, Deutschlehrerin, Armin Wischhusen, 42 Jahre und freier Journalist, Christian Gülcan Redakteur und Inhaber der Webseite, sowie Denise Menke, geboren 1969, Inhaberin einer Presseagentur. Wir möchten Wissenswertes zu Themen die aktuell in Deutschland sind vermitteln, sowie diverse Anleitungen und Tipps für Schule, Studium oder Beruf weitergeben.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redakteure
Twitter

Kommentar verfassen