Bewertung Berichte

Bewertung der Berichte 

Als eine Bewertung bezeichnet man das Urteil eines Menschen über eine Sache oder einen Umstand. Eine Bewertung kann sich zwar auf sachliche Gründe berufen, bleibt dabei aber trotzdem ein subjektives Urteil, das jemand trifft. Der Stellenwert, der einer Bewertung zugeordnet wird, sollte sich immer an den Fachkenntnissen des Bewertenden orientieren.

In einem Bericht selber sollen Bewertungen nur in Ausnahmefällen vorkommen. Allerdings können Bewertungen der Berichte stattfinden. In dem Fall werden Berichte von anderen Menschen bewertet. Dies ist im besonderen Fall von Fachberichten möglich, da auf der Basis der Informationen des Berichtes sich Fachgespräche entwickeln können.

Die Stellungnahme im Bericht 

Eine Bewertung von einem Bericht, ist somit dann eine Stellungnahme eines anderen Fachmannes, der sich zu den beschriebenen Umständen des Berichtes zustimmend oder auch ablehnend äußert. Auch bei Bewertungen von einem  Bericht, sollte sich der Bewertende auf eine Sachebene berufen und von dieser aus sein Urteil fällen. Die Bewertung eines Fachthema sollte nicht von persönlichen Meinungen belastet werden. Aus dem Grund sollte auch eine Bewertung Bericht mit einer klaren Struktur angelegt sein, die deutlich macht, dass hier zwar subjektiv gewertet wird, dies allerdings aufgrund von fachlichen und nicht persönlichen Gründen geschieht.

Mehr Berichte, Anleitungen, Vorlagen und Tipps:

Anzeige
Twitter

Redakteure

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Hier schreiben Marion Kalinski, 37 Jahre, Deutschlehrerin, Armin Wischhusen, 42 Jahre und freier Journalist, Christian Gülcan Redakteur und Inhaber der Webseite, sowie Denise Menke, geboren 1969, Inhaberin einer Presseagentur. Wir möchten Wissenswertes zu Themen die aktuell in Deutschland sind vermitteln, sowie diverse Anleitungen und Tipps für Schule, Studium oder Beruf weitergeben.
Redakteure
Twitter

Kommentar verfassen