Berichte Schule

Bericht in der Schule 

In der Schule wird den Schülern der Bericht als Aufsatz nahegebracht. Hierbei ist eines der Probleme, dass den Schülern die Berichte Schule in der Regel langweilig und trocken erscheinen. Einer der Hauptgründe liegt natürlich im Bericht selber, der mit seinem hohen Informationsgehalt und seiner Objektivität als oberstem Gebot nicht gerade Stoff zum Träumen bietet. Allerdings kann gerade in der Vermittlung von Objektivität anhand von einem Bericht Schule für den Schüler auch ein Vorteil liegen.

Berichte aus Zeitungsartikeln 

Denn auch wenn ein Bericht zuerst – auch durch ungünstige Themenwahl – nichts mit seinem eigenen Leben zu tun haben mag, so hilft die Vermittlung von Objektivität dem Schüler doch auch sachlich zu argumentieren und auch Geschehnisse zu reflektieren. Aus dem Grund sollten Berichte der Schule reformiert und von den Lehrern ansprechender gestaltet werden. So sollte es nicht immer wieder um die gleichen Themen gehen, die größtenteils Zeitungsartikeln entlehnt sind, die der Schüler selber nicht lesen würde, weil sie ihn nicht interessieren.

Berichte von Freizeitaktivitäten

Der Lehrer kann auch freiere Fragen stellen und die Schüler Berichte schreiben lassen über eigene Freizeitaktivitäten der Schüler. Das Verfassen von solchen Freizeitberichten ist für die Schüler spannender und zugleich auch anspruchsvoller, weil sie ihre subjektiven Empfindungen von den wirklichen Ereignissen erst einmal trennen müssen. Denn auch hier sind die Gebote des Berichtes als Aufsatzform einzuhalten: Sachlichkeit und Objektivität, eine chronologische Reihenfolge und die Zeitform des Präteritums.

Mehr Berichte, Anleitungen, Vorlagen und Tipps:

Teilen:

Kommentar verfassen