Kurzer Bericht

Ein kurzer Bericht 

Eines der Merkmale der meisten Berichte ist ihre Kürze. Ein kurzer Bericht stellt immer sachlich einen Sachverhalt oder eine Handlung dar. Seine Objektivität verbietet jegliches Ausschmücken. In den meisten Fällen werden Berichte verfasst, um Informationen schnell weiterzugeben. Auch aus dem Grund wäre es höchst kontraproduktiv, wenn ein Bericht sehr lang wäre.

Ein kurzer Bericht sollte kompakt die nötigen Informationen zusammenfassend auf den Punkt bringen. Der Verfasser muss am Ende lediglich überprüfen, ob die verschiedenen Fragen und wichtigen Sachverhalte alle beantwortet sind und im richtigen Kontext stehen. Denn es ist wichtig bei kurzen Berichten, dass sie in einer chronologischen Reihenfolge verfasst werden und damit für den Leser streng logisch aufgebaut sind.

Satzbau der Berichte 

Auch beim Satzbau wirkt es sich für einen Bericht positiv aus, wenn er kurz und klar ist. Verschachtelte Sätze passen eher in die Belletristik und nicht in einen sachlichen Bericht. Kurze Berichte werden von Menschen zum Beispiel im Falle eines Versicherungsschaden verfasst. Bei einem solchen Bericht kommt es darauf an, das Geschehen und den Schaden knapp und übersichtlich zu schildern.

Nur so kann die Versicherung die Fälle schnell bearbeiten. Eine andere Begebenheit um als Privatperson einen kurzen Bericht zu verfassen, ergibt sich im Falle einer Anzeige bei der Polizei, wo das Opfer den Tathergang und Schaden oder Verlust schildern müssen.

Mehr Berichte, Anleitungen, Vorlagen und Tipps:

Kommentar verfassen